Hauptprojekt MA Interfacedesign 2. Sem (+)

Prof. Frank Jacob, Jens-Alexander Ewald
Zeit:
Montags, 09:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungsbeginn:
Mittwoch, den 17.10.2018
Ort / Raum:
ID Prototyping-Labor
Semester: WS 2018/2019

Female Interaction

Ausgangspunkt unserer Arbeit im 2.+ Sem. MA Interface Design ist die Konzentration auf weibliche Aspekte der Interaktionsgestaltung. Gibt es so etwas wie „Female Interaction“? Was wissen wir davon? Was wollen wir darüber lernen? Was können wir daraus lernen? Zu welchen Ergebnissen kommen wir, wenn wir in unserer gestalterischen Praxis gezielt weiblich inspirierte Projektideen entwickeln.

Im Rahmen unserer Projektarbeit soll ein interaktionsorientiertes Verständnis bei der Produktgestaltung entwickelt und vertieft werden, welches die Sensibilisierung für die Gestaltung weiblicher Interessen, weiblicher Handlungsprozesse und weiblicher Ästhetik adressiert.

Als Masterprogramm Interface Design wollen wir die Forschung in diesem Bereich kennen und durch unsere eigene Auseinandersetzung damit bereichern. Darüber hinaus wollen wir die Welt mit konkreten interaktiven Produktvisionen (Hardware- und / oder Software) konfrontieren und mit ihr in den Diskurs darüber eintreten, was es bedeuten kann, Interface Design mit besonderer Aufmerksamkeit auf Frauen und das Feminine auszurichten.
Bei all dem wollen wir eines ganz bestimmt unterstützen: Design for Diversity.

Ergründen Sie die vielfältigen Dimensionen des Femininen als Einflussfaktor für ein, explizit für Frauen wünschenswertes Interface Design. Entwerfen Sie ein System (Hard- und oder Software Interface) bei dem es ihr Ziel ist, ein hoch erfreuliches Nutzerinnenerlebnis zu kreieren (User Experience Design UX/UI). Es ist nachdrücklich erwünscht, dass Sie bei der gestalterischen Ergründung einen experimentell-prototypisch-interaktiven Schwerpunkt setzen.

Termine:
Mid Term Präsentation: KW 51, Di., 18.12.2018
Präsentation: KW 06, Di., 05.02.2019 oder KW 07, Di., 12.02.2019

Einblick in die Arbeit auch im Rahmen des “Tages der offenen Tür“, vorauss. in der KW 06 bzw. KW 07 (2019).

mkh.incom.org/workspace/3911

Interface Design

Die Computerisierung unserer Produktumwelt stellt alle Designer, die an einer Produktentwicklung beteiligt sind, vor eine neue Herausforderung: Dies ist die Gestaltung der intuitiven Nutzbarkeit von Soft- und Hardware als funktional-ästhetische Einheit bis hin zum Design reiner Softwareapplikationen, denn viele Produkte sind bereits „entmaterialisiert“, bestehen also im wesentlichen aus audiovisueller Information.

Interface-Design versteht sich als partnerschaftliche Disziplin für Bauliches und Technisches Design im Studiengang Industriedesign und befasst sich mit dem Entwurf der Bedienstruktur von interaktiven (Software-)Systemen und technischen Serienprodukten aus dem Konsum- und Investitionsgüterbereich.

Durch die interdisziplinäre Struktur des Zentrums für Medien der Muthesius Kunsthochschule ergeben sich darüber hinaus wichtige Synergieeffekte mit dem Lehrgebiet Digitale und Interaktive Medien des Studiengangs Kommunikationsdesign, die aktiv genutzt werden sollen.

 

Fragen?

Prof. Frank Jacob T 0431 – 5198-475