Projekt

Prof. Frank Jacob, Jens-Alexander Ewald
Zeit: Dienstags, 14:00 Uhr bis 17:15 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 22.10.2014
Ort / Raum: Altbau: 4. und 5. Semester Raum
Semester: WS 2014/15

„zubereiten / aufbereiten“ (B.A. 5.Sem.)

Interaction Design, User Experience Design und Interface Design sind drei Synonyme für unseren
Schwerpunkt innerhalb der Designdisziplinen. Alle drei haben ihre Spezifika und es wird sich lohnen
diese zu diskutieren. Wesentlich ist aber ihre Gemeinsamkeit, für uns Menschen positive Nutzungserlebnisse im Umgang mit technischen Artefakten zu gestalten. Es geht also um die Prozessgestaltung via Gestaltung der am Prozess beteiligten Artefakte.

In diesem Semester machen wir einen spannenden Prozesskomplex zum Thema unserer Arbeit – das Zubereiten / Aufbereiten!

Das Zubereiten / Aufbereiten begegnet uns in allen Lebensbereichen, im Privaten wie im Beruflichen, in der Küche wie in industriellen Herstellungsprozessen im Recycling wie in der Aufbereitung von Daten. Das Feld ist weit gleichzeitig konkret greifbar und es wird wichtig sein, sich schnell in die Lage zu versetzen eine Entscheidung für das eigene Thema
innerhalb dieses Komplexes zu treffen.

Mir liegt daran unser Muthesius Interface Design in seiner Stärke dem Produktinterfacedesign zu schärfen – dem ganzheitlichen (Selbst-) Verständnis von Produkt und Interfacedesign. In diesem Sinne, denken und entwerfen sie
ganzheitlich Produkt und Prozess, Hardware und Software (wenn beides in Ihrem persönlichen Projekt relevant sein sollte). Kreieren sie das „Zeug“ für ein wertvolles weil wünschenswertes Zubereitungs- / Aufbereitungserlebnis.

mkh.incom.org/workspace/2727

Interface Design

Die Computerisierung unserer Produktumwelt stellt alle Designer, die an einer Produktentwicklung beteiligt sind, vor eine neue Herausforderung: Dies ist die Gestaltung der intuitiven Nutzbarkeit von Soft- und Hardware als funktional-ästhetische Einheit bis hin zum Design reiner Softwareapplikationen, denn viele Produkte sind bereits „entmaterialisiert“, bestehen also im wesentlichen aus audiovisueller Information.

Interface-Design versteht sich als partnerschaftliche Disziplin für Bauliches und Technisches Design im Studiengang Industriedesign und befasst sich mit dem Entwurf der Bedienstruktur von interaktiven (Software-)Systemen und technischen Serienprodukten aus dem Konsum- und Investitionsgüterbereich.

Durch die interdisziplinäre Struktur des Zentrums für Medien der Muthesius Kunsthochschule ergeben sich darüber hinaus wichtige Synergieeffekte mit dem Lehrgebiet Digitale und Interaktive Medien des Studiengangs Kommunikationsdesign, die aktiv genutzt werden sollen.

 

Fragen?

Prof. Frank Jacob T 0431 – 5198-475